mengler's  

 

Folgende führenden NATURfarben-Hersteller bieten wir an:

 

Bitte fragen Sie Ihren jeweiligen Bedarf über unser Kontaktformular an.

Nennen Sie uns bitte Hersteller, Artikel, Menge* und PLZ.

Sie bekommen dann umgehend unser Angebot.

 

Wir liefern weltweit.

 

*auch kleine Mengen liefern wir gerne!

 

 



LEINOS_Logo.jpg (604×404)


 KREIDEZEIT


 

Email vom 22.8.2014 gegen 22h:

 

Sehr geehrte Herr Mengler,

sehr geehrte Frau Rehmet-Goßlau!

 

Zunächst vielen Dank für Ihre Auftragsbestätigung und Entgegenkommen. Wir werden so wie nun bestätigt die Ware am 04.09.14 bei Ihnen abholen - wie vereinbart.
Wir sind mit der Beratung in Ihrem Hause bei Renovierung des ersten Raumes Ende 2012, und dem Ergebnis durch den Einsatz von Kork und Lehmfarbe äußerst zufrieden. Deshalb haben wir uns jetzt entschlossen, einen weiteren Raum auf diese Weise zu renovieren, sind wieder zu Ihnen gekommen und haben - eigentlich ohne erneute Beratung, denn wir konnten aus guten eigenen Erfahrungen schöpfen - bestellt.
 
 
Mit freundlichen Grüßen

Veronika J. aus Hemer
Die komplette Adresse ist uns bekannt!

 

 

 

Hallo Herr Mengler,

 

ich habe vor ca. 2 Jahren die Holzdecke im Vorzelt an unserem Wohnwagen mit Ihrer Lehmfarbe gestrichen. Den Rest der Lehmfarbe bewahrte ich luftdicht verschlossen in einem kleinem Kunststoffbecher auf.

Gestern musste ich 2 fehlende Leisten anbringen, dabei wurden 3-4 Stellen der getrichenen Holzdecke durch den Bohrkopf der Bohrmaschine beschädigt. Deshalb mussten sowohl die Leisten, als auch die beschädigten Stellen neu gestrichen werden.

Dazu habe ich einfach die "alte" Lehmfarbe genommen, gut durchgerührt und anschließend die Stellen ausgebessert und die 2 Leisten gestrichen. 

Nachdem die Farbe nun getrocknet ist, war kein Unterschied zur bestehenden Lehmfarbe zu sehen.

Ihre Lehmfarbe ist einfach spitze!


Mit farbigen Grüßen

 

Heidi R., im August 2014

 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie unsere LEHMfarben-Muster - man sagt, es sei die tollste Ausstellung weit & breit: 





 

Gerne schicken wir Ihnen originale Muster/Farbkarten zu - nennen Sie uns einfach die Farbnummern.

 

Auch beim Berechnen der notwendigen Farbmengen sind wir Ihnen gerne behilflich.

 

Farbnummer: 

1.

2.

3.

4.

Fläche/n:

1.

2.

3.

4.

Untergrund, d.h. worauf gestrichen werden soll:

 

Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch telefonisch: 0800-6364537 oder per Email:

info@naturbauhaus-mengler.de

 

 

 

 

VERARBEITUNGSHINWEISE

 

 mengler’s LEWELL°

 LEHMfarbe & LEHM-STREICHputz

 

Mögliche Untergründe:

               

Egal, ob mengler’s ROLLENkork oder unsere KORKplatten, ob Putz, Gipskarton-

oder Gipsfaserplatten, OSB- oder Spanplatten oder sogar Tapeten – alte Farben, auch LATEXfarben (jedoch keine Öl- bzw. Leimfarben); Sie können auch Holz (für Möbel oder Holzdecken- bzw. 

wände bitte unserer LEWELLA°-Möbelfarbe verwenden!) oder Heizkörper

u.v.m. streichen! Hauptsache: fest (bitte unser TM beachten):

Bitte keine ‚fremden’ Grundierungen, wie sog. Tiefengrund* etc., aufbringen.

Sollte jedoch bereits bauseits ein Tiefengrund aufgetragen sein, so kann ohne Weiteres hierauf gestrichen werden. Auch bei Gipskartonplatten gilt diese Vorgabe. *Hierdurch würde die gewollte Atmungsaktivität der LEHMprodukte verhindert. Der Dampfdruck geht immer von der Wand in Raumrichtung. Da LEHM eine extrem große Oberfläche hat, trocknet er sehr schnell. Zu vergleichen mit einem Weinkühler (aus Ton), dessen große Oberfläche die Feuchtigkeit schnell verdunsten lässt. Übrigens funktioniert auch der Römertopf (aus Ton) nach diesem Prinzip. Falls Sie alte Tapeten entfernt haben, bitte den verbliebenen Kleber sorgfältig abwaschen!

Bitte gehen Sie wie folgt vor:

Weil vorhandene Untergründe oftmals unterschiedliche Farben bzw. Farbschattierungen aufweisen (z.B. bei Gipskartonplatten weiß/grau + Spachtelstellen), sollte ein möglichst einheitlich-farbiger Untergrund geschaffen werden. Hierfür geben Sie der LEHMfarbe (in Ihrem Wunschfarbton) 10 % sauberes Wasser hinzu und rühren die LEHMfarbe sorgfältig auf. Nun streichen Sie die Flächen - am besten mit unserem FARBroller.

 

DECKANSTRICH:

Bereits nach ca. 6 - 12 Stunden können Sie den Deckanstrich im Kreuzgang (in Ihrem Wunschfarbton) unverdünnt/pur aufbringen.

 

Wichtig: Bitte immer jede Wand aus einem und demselben Gebinde streichen, d.h. eventuelle verschiedene Gebindegrößen zusammen in ein größeres, sauberes Gefäß umfüllen und dann sorgfältig durchrühren.

 

Wichtig: Jede Wand sollte nur von einer Person gestrichen werden - es könnte sonst zu ungewollten Schattierungen kommen.

 

Bitte beachten: Erst nach 24 Stunden zeigt sich der wahre Farbton!!

Ebenso gehen Sie bitte bei der Vorbehandlung von Untergründen für das spätere Auftragen von LEWELL°-LEHMSTREICHputz. Sie können jedoch auch den LEWELL° -LEHM-STREICHputz mit bis zu 30% Wasser verdünnt als Vorbehandlung einsetzen!

Tolle Effekte erreichen Sie anschließend z.B. auch durch Schablonen oder sog. Wischtechniken!

 

HINWEIS: Bitte benutzen Sie für diese Arbeiten ausschließlich eine kurzfloorige Velourrolle,

z. B. unseren LF-FARBroller und/oder unsere SPEZIAL-STREICHbürste!

 

Diese Aussagen dienen der technischen Hilfestellung für Handel und Anwender.

Sie ersetzen nicht die in jedem Einzelfall vom Anwender vorzunehmende Prüfung auf Eignung von Produkt und Untergrund.

 

Iserlohn, im Sommer 2008                                                                                                                  

 

 

                  KundInnenstimmen: 

Sehr geehrte Damen und Herren,

erstmal herzlichen Dank für die schnelle Übersendung der Ware. Hat echt super geklappt. Ich hätte aber noch eine  Frage zu den angebotenen Lehmfarben. Wir haben bei unserem Ausbau Rigips verwendet und wollten daher mit der  Lehmfarbe, auch aufgrund der integrierten Klimaanlage, etwas für das Raumklima tun. In ihren Unterlagen steht, dass der Untergrund saugfähig sein muss! Ist es denn dann überhaupt erforderlich, eine Grundierung auf die Trockenbauplatten aufzubringen ?? Oder müssen wir sie sogar bewußt weglassen ? Für eine Antwort wäre ich ihnen sehr dankbar und verbleibe mit freundlichen Grüßen Nicole XX-XX  

-------- Original-Nachricht --------

> Datum: Thu, 21 Aug 2008 06:27:03 +0000 > Von: info@mengler-parkett.de

> Betreff: Re-2: der kork-mengler schreibt ihnen

 

Hallo Frau XX-XX,

auf die vorhandenen Trockenbauplatten muss/darf keine spezielle Grundierung/ Tiefengrund aufgebracht werden. Hierdurch würde eventuell die gewollte Atmungsaktivität der Lehmprodukte verhindert.

Bitte gehen Sie wie folgt vor:

Weil Gipskartonflächen unterschiedliche Farben aufweisen (weiß/grau + Spachtelstellen) sollte ein möglichst einheitlich farbiger Untergrund geschaffen werden. Hierfür geben Sie der Lehmfarbe in Ihrem Wunschfarbton

10 % sauberes  Wasser hinzu und rühren die Farbe sorgfältig auf. Nun streichen Sie die Flächen. Nach ca. 6 - 12 Stunden können Sie den Deckanstrich in Ihrem Wunschfarbton unverdünnt/pur aufbringen. Bitte benutzen Sie für diese Arbeiten eine kurzfloorige Velourrolle, z.B. unseren LF-Farbroller.

Sie werden von den Eigenschaften unserer Lehmfarbe begeistert sein.

Wir freuen uns auf Ihren Auftrag und grüßen aus dem schönen Iserlohn

Jochen Lau vom mengler-team  

 

Sehr geehrter Herr Lau,

ein wenig komme ich da doch ins grübeln. Wenn die Lehmfarbe feuchtigkeitsregulierend ist, nimmt sie diese dann ja auch auf. Werden die Rigipsplatten nicht grundiert sind sie ja im Kontakt mit der feuchten Farbe was auf dauer ja auch nicht so gut ist. Liegt es an einem bestimmten Inhaltsstoff ihrer angebotenen Farbe das keine Grundierung erforderlich ist ? Wollen nur kein Risiko eingehen, wäre ja blöd wenn uns die Wände verfaulen. Ohne Grundierung wäre natürlich toll, würde man sich eine Menge Arbeit ersparen.

Mit freundlichen Grüßen  Nicole XX-XX  

 

Hallo Frau XX-XX,

der Dampfdruck geht immer von der Wand in Raumrichtung. Da Lehm eine extrem große Oberfläche hat, trocknet er dementsprechend äußerst schnell. Vergleichbar etwa einem Weinkühler, dessen große Oberfläche die Feuchtigkeit  schnell verdunsten lässt. Nur bei einer dauerhaften, extrem hohen Luftfeuchtigkeit, ohne Lüftung, würde sich an der Oberfläche ein Kondensat bilden.

Ihre Gipskartonflächen brauchen definitiv nicht mit einer Grundierung o.ä. behandelt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Jochen Lau vom mengler-team

 

P.S. Hier sind die Original-email-Texte übernommen worden. Für Fehler in der Rechtschreibung, Zeichensetzung etc. sind wir nicht verantwortlich zu machen!